Lizenzbestimmungen

Bitte lesen Sie die folgenden Lizenzbestimmungen aufmerksam durch, bevor Sie die Software installieren und / oder benutzen. Mit der Benutzung der Software erkennen Sie die nachfolgenden Lizenz- und Garantiebestimmungen an. Bei der Integration von ADAICA stehe wir Ihnen selbstverständlich zu jeder Zeit des Projektes zur Seite.

Registrierung

Zur Aktivierung der Software benotigen Sie einen personlichen Lizenzschlüssel, den Sie nach Ihrer Registrierung unter www.adaica.com oder von Ihrem Ansprechpartner per Email erhalten. Anhand des Lizenzschlüssels erkennt ADAICA, welche Funktionen Sie lizenziert haben und identifiziert Sie als Kunden. Nach der Online-Registrierung erhalten Sie einen temporaren Lizenzschlüssel. Innerhalb von drei Werktagen Ihre Rechnung in elektronischer Form. Nach Eingang Ihrer Zahlung erhalten Sie den endgültigen Lizenzschlüssel, ebenfalls per Email. Bitte spielen Sie diesen umgehend ein, da der temporare Lizenzschlüssel nur 42 Tage gültig ist. Ihr Lizenzschlüssel kann nicht an Dritte weitergeben werden. Bestellungen und Anfragen von Anwendern, die Ihren Lizenzschlüssel zur Autorisierung verwenden, werden unter Ihrer Kundennummer geführt und in Rechnung gestellt.

ADAICA OE-Versionen

Die ADAICA OE-Versionen enthalten zusätzlich zur ADAICA Software eine eingebettete ORACLE Standard Edition One, die als One Year Term Licence lizenziert ist. Es ist zwingend eine Oracle Support Verzichtserklärung auszufüllen, sofern nicht zusatzlich ein Oracle Support Vertrag abgeschlossen wird.

SAAS-Lizenz

Bei einer SaaS-Lizenzierung erwirbt der Kunde ein zeitlich befristetes Nutzungsrecht. Mit der Beendigung der SaaS Lizenzierung durch eine Kündigung, muss der Kunde die Software von seinen Servern und Client Rechnern entfernt haben. Die Kündigung kann mit einer Frist von drei Monaten zum Quartalsende erfolgen. Die Löschung aller ADAICA Versionen von allen Rechnern des Kunden (Lizenznehmers) muss durch den Kunden durchgeführt und schriftlich bestätigt werden, andernfalls wird die Kündigung unwirksam.

Systemvoraussetzungen

Fur den Betrieb von ADAICA sind eine ORACLE Datenbank, ein Microsoft Betriebssystem und eine Microsoft Office Umgebung Systemvoraussetzung. Es wird die jeweils gültige Fassung der Systemvoraussetzungen zum Vertragsbestandteil. Die gültige Fassung wird jeweils im Internet auf den entsprechenden Seiten der ADAICA Homepage veröffentlicht. Die ADAICA OE-Versionen beinhalten eine ORACLE Standard Edition One Datenbank.

Upgrade- und Support-Wartung

Beim Kauf einer ADAICA Lizenz ist der Abschluss einer Upgrade-Wartung fur das erste Jahr erforderlich und für alle vom Kunden lizenzierten Versionen gleichermaßen notwendig. Wahrend einer laufenden Upgrade-Wartung sind ADAICA Upgrades und Updates fur den Kunden kostenlos. Der Abschluss einer Support-Wartung ist ohne gültige Upgrade-Wartung nicht möglich. Die Upgrade-Wartung verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn nicht drei Monate vor Ablauf der Lizenz gekündigt wird. Fur die Einhaltung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Kündigung. Kündigt ein Kunde die Upgrade-Wartung, so ist er nach Ablauf seiner Lizenz nicht mehr berechtigt, neue Versionen von ADAICA einzusetzen. Zum Erwerb einer neuen Lizenz ist deren Neukauf notwendig.

Garantiebestimmungen

Obwohl die Software ausgiebig getestet worden ist, können auf Grund der vielfaltigen Hardware- und Softwareumgebungen, in denen die Software benutzt werden kann, keinerlei Garantie- oder Haftungsanspruche geltend gemacht werden. Diese Software wird Ihnen „wie besehen“ geliefert, ohne jegliche Gewährleistung. Für die Leistung oder die Ergebnisse, die Sie durch Nutzung der Software oder des Begleitmaterials erzielen, kann nicht garantiert werden. Es wird weder ausdrucklich noch stillschweigend eine Gewahrleistung oder Garantie dafür übernommen, dass keine Schutzrechte Dritter verletzt werden und auch nicht dafür, dass die Software marktgängig oder für einen bestimmten Zweck geeignet ist. Die Lizenza AG oder ihre Tochtergesellschaften oder Beteiligungsgesellschaften haften in keinem Fall für direkte oder indirekte Schäden, für Folgeschäden oder Sonderschäden, einschließlich entgangenen Geschaftsgewinns oder entgangener Einsparungen. Keine der Bestimmungen, die in diesen Lizenzbestimmungen enthalten sind, schränken die gesetzlich geltenden Rechte irgendeiner Partei ein, die als Verbraucher auftritt.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen der Lizenzbedingungen unwirksam sein oder werden, oder sollten die Bedingungen Lücken und/oder undurchführbare Bestimmungen enthalten, wird hierdurch die Rechtswirksamkeit des durch den Einsatz der Software zustande gekommenen Lizenzvertrages im Übrigen nicht berührt. In einem solchen Fall sind die Vertragspartner verpflichtet, den Vertrag durch Vereinbarungen rechtswirksamer Vertragsbestimmungen abzuändern bzw. zu ergänzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmungen am nächsten kommen.